(Kiel) Es ist euro­pa­recht­lich nicht gebo­ten, einem unbe­schränkt Steu­er­pflich­ti­gen mit Wohn­sitz im Inland eine Eigen­heim­zu­la­ge für ein Zweit­ob­jekt in einem ande­ren Mit­glieds­staat der EU zu gewäh­ren.

Das, so der Kie­ler Steu­er­be­ra­ter Jörg Pas­sau, Vize­prä­si­dent und geschäfts­füh­ren­des Vor­stands­mit­glied des DUV Deut­scher Unter­neh­mens­steu­er Ver­band e. V. mit Sitz in Kiel, ent­schied der Bun­des­fi­nanz­hof (BFH) in einem am 26.01.2011 ver­öf­fent­lich­ten Urteil vom 20. Okto­ber 2010 (Az.: IX R 2009) in einem Fall, in dem der im Inland woh­nen­de und hier als Arzt prak­ti­zie­ren­de Klä­ger erfolg­los Eigen­heim­zu­la­ge plus Kin­der­zu­la­ge für sein auf Kre­ta gele­ge­nes Haus begehr­te.

Das Finanz­ge­richt hat­te dem Klä­ger unter Beru­fung auf das Urteil des Gerichts­hofs der Euro­päi­schen Uni­on (EuGH) vom 17. Janu­ar 2008 C 15205 die Zula­ge gewährt. Dem folg­te der BFH nicht und stütz­te sich dazu auf fol­gen­de Argu­men­te, so Pas­sau:

Gegen­stand des Urteils des EuGH war ein Ver­trags­ver­let­zungs­ver­fah­ren, das (u.a.) die Besteue­rung von Grenz­pend­lern betraf; es hat damit kei­ne Gel­tung für den Fall des in Deutsch­land leben­den und prak­ti­zie­ren­den Klä­gers. Soweit das Ver­sa­gen von Eigen­heim­zu­la­ge Grund­frei­hei­ten des Klä­gers beschränkt (z.B. die Kapi­tal­ver­kehrs­frei­heit oder die all­ge­mei­ne Frei­zü­gig­keit), ist dies durch zwin­gen­de All­ge­mein­in­ter­es­sen gerecht­fer­tigt. Der Gesetz­ge­ber woll­te mit der aus­lau­fen­den Eigen­heim­zu­la­ge Woh­nungs­bau för­dern, um den Woh­nungs­be­stand im Inland zu ver­meh­ren. Die­ses Ziel kann durch eine Zula­ge für im Aus­land gele­ge­ne Zweit­woh­nun­gen nicht erreicht wer­den. Die Anschaf­fung einer zusätz­li­chen Woh­nung in Kre­ta wirkt sich auf den natio­na­len Woh­nungs­markt nicht aus.

Pas­sau emp­fahl, dies beach­ten und ggfs. steu­er­li­chen Rat in Anspruch zu neh­men, wobei er dabei u. a. auf den DUV Deut­schen Unter­neh­mens­steu­er Ver­band — www.duv-verband.de — ver­wies.

Für Rück­fra­gen steht Ihnen zur Ver­fü­gung:

Jörg Pas­sau
Steu­er­be­ra­ter
DUV Vize­prä­si­dent und geschäfts­füh­ren­des Vor­stands­mit­glied
Pas­sau, Nie­mey­er & Col­le­gen
Walk­er­damm 1
24103 Kiel
Tel:  0431 — 974 3010
Fax: 0431 — 974 3055
Email: info@duv-verband.de
www.duv-verband.de