Pres­se­mit­tei­lung des BFH Nr. 34 vom 29. April 2019

Recht­spre­chungs­än­de­rung zum Zustän­dig­keits­wech­sel bei Abrech­nungs­be­schei­den

Urteil vom 19.3.2019 VII R 27/17

Geht die ört­li­che Zustän­dig­keit für die Besteue­rung wie etwa bei einem Wohn­sitz­wech­sel oder einer Betriebs­ver­le­gung von einer Finanz­be­hör­de auf eine ande­re Finanz­be­hör­de über, ist dies auch beim Erlass eines Abrech­nungs­be­scheids zu beach­ten. Dies hat der Bun­des­fi­nanz­hof (BFH) mit Urteil vom 19. März 2019 VII R 27/17 im Zusam­men­hang mit Säum­nis­zu­schlä­gen wegen fest­ge­setz­ter und nicht recht­zei­tig gezahl­ter Ein­kom­men­steu­er ent­schie­den.

Der BFH hat damit sei­ne bis­he­ri­ge Recht­spre­chung auf­ge­ge­ben, nach der für den Erlass eines Abrech­nungs­be­scheids auch nach einem Wech­sel der (ört­li­chen) Zustän­dig­keit die­je­ni­ge Finanz­be­hör­de zustän­dig blei­ben soll­te, die den Anspruch aus dem Steu­er­schuld­ver­hält­nis, um des­sen Ver­wirk­li­chung gestrit­ten wird, fest­ge­setzt hat (so noch BFH-Urteil vom 12. Juli 2011 VII R 69/10, BFHE 234, 114). Die Finanz­ver­wal­tung war dem nicht gefolgt.

Nach nun­mehr geän­der­ter BFH-Recht­spre­chung gilt der sog. Grund­satz der Gesamt­zu­stän­dig­keit auch in Bezug auf die ört­li­che Zustän­dig­keit für Steu­ern vom Ein­kom­men und vom Ver­mö­gen natür­li­cher Per­so­nen (§ 19 der Abga­ben­ord­nung –AO – ). Das jeweils zustän­di­ge Finanz­amt ist nicht nur für die eigent­li­che Besteue­rung (§§ 134 ff. AO), son­dern dar­über hin­aus auch für die Erhe­bung (§§ 218 ff. AO) und Voll­stre­ckung (§§ 249 ff. AO) der betref­fen­den Steu­ern und gege­be­nen­falls auch für die Ent­schei­dung über einen Ein­spruch (§ 367 Abs. 1 Satz 2 AO) zustän­dig – und zwar auch dann, wenn sich der Streit auf Jah­re bezieht, die vor dem Zustän­dig­keits­wech­sel lie­gen.

sie­he auch: Urteil des VII. Senats vom 12.7.2011 — VII R 69/10 -, Urteil des VII. Senats vom 19.3.2019 — VII R 27/17 -, Pres­se­mit­tei­lung Nr. 34/19 vom 29.5.2019

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: https://juris.bundesfinanzhof.de/cgi-bin/rechtsprechung/druckvorschau.py?Gericht=bfh&Art=en&nr=40753