(Kiel) Nach einer im Amts­blatt der der Euro­päi­schen Uni­on ver­öf­fent­lich­ten Richt­li­nie zur Ände­rung der Mehr­wert­steu­er­sys­tem­richt­li­nie — RICHTLINIE 2009/162/EU DES RATES vom 22. Dezem­ber 2009 — droht dem sog. „See­ling-Modell” noch in die­sem Jahr das Ende.

Dar­auf ver­weist der Kie­ler Steu­er­be­ra­ter Jörg Pas­sau, Vize­prä­si­dent und geschäfts­füh­ren­des Vor­stands­mit­glied des DUV Deut­scher Unter­neh­mens­steu­er Ver­band e. V. mit Sitz in Kiel.

Nach der­zei­ti­gem Recht kann der­je­ni­ge, der in einer Immo­bi­lie ein Unter­neh­men betreibt, die teil­wei­se auch pri­vat genutzt wird, die Vor­steu­er aus den Anschaf­fungs-/Her­stel­lungs- sowie aus den lau­fen­den Kos­ten der Unter­hal­tung der Immo­bi­lie in vol­ler Höhe gel­tend machen, wenn die­se zu min­des­tens zehn Pro­zent zur Erlan­gung umsatz­steu­er­pflich­ti­ger Aus­gangs­um­sät­ze ver­wandt wird. Im Gegen­zug ist dafür die Pri­vat­nut­zung der Immo­bi­lie über einen Zeit­raum von zehn Jah­ren eben­falls der Umsatz­steu­er zu unter­wer­fen.

Die­sem sog. „See­ling-Modell”, so betont Pas­sau, droht nach der soeben ver­öf­fent­lich­ten EU-Richt­li­nie nun das Aus.

Wer den Vor­teil aus die­sem Modell noch nut­zen möch­te, soll­te sich daher beei­len. Nach der Vor­ga­be der Richt­li­nie haben die EU-Mit­glieds­stat­ten nur bis zum 01.01.2011 Zeit, die geän­der­te Mehr­wert­steu­er­sys­tem­richt­li­nie in natio­na­les Recht umzu­set­zen. Danach kann ein Unter­neh­mer von der Vor­steu­er nur noch den Teil abzie­hen, der auch tat­säch­lich der unter­neh­me­ri­schen Ver­wen­dung ent­spricht.

Pas­sau emp­fahl, dies unbe­dingt zu beach­ten und ggfs. steu­er­li­chen Rat in Anspruch zu neh­men, wobei er dabei u. a. auf den DUV Deut­schen Unter­neh­mens­steu­er Ver­band — www.duv-verband.de — ver­wies.

Für Rück­fra­gen steht Ihnen zur Ver­fü­gung:

Jörg Pas­sau
Steu­er­be­ra­ter
DUV Vize­prä­si­dent und
geschäfts­füh­ren­des Vor­stands­mit­glied
Pas­sau, Nie­mey­er & Col­le­gen
Walk­er­damm 1
24103 Kiel
Tel:  0431 — 974 3010
Fax: 0431 — 973 3055
Email: info@duv-verband.de 
www.duv-verband.de