(Kiel) Ein­ge­tra­ge­ne Lebens­part­ner sind bis zu einer Ent­schei­dung des Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richts im Rah­men der Lohn- und Ein­kom­men­steu­er vor­läu­fig wie Ehe­gat­ten zu behan­deln.

Dar­auf ver­weist der Kie­ler Steu­er­be­ra­ter Jörg Pas­sau, Vize­prä­si­dent und geschäfts­füh­ren­des Vor­stands­mit­glied des DUV Deut­scher Unter­neh­mens­steu­er Ver­band e. V. mit Sitz in Kiel,  unter Hin­weis auf die Mit­tei­lung des Finanz­ge­richts (FG) Köln vom 28.12.2011 zu sei­nem Beschluss vom 7. Dezem­ber 2011 (4 V 283111).

Die Part­ner einer Lebens­part­ner­schaft woll­ten auf ihren Lohn­steu­er­kar­ten unter Anwen­dung des sog. Fak­tor­ver­fah­rens die Steu­er­klas­se IV ein­ge­tra­gen haben, was nach der aktu­el­len gesetz­li­chen Rege­lung nur Ehe­gat­ten vor­be­hal­ten ist. Das Finanz­amt lehn­te dies ab und ver­sag­te auch die Gewäh­rung vor­läu­fi­gen Rechts­schut­zes.

Die­sen erhiel­ten die Lebens­part­ner nun­mehr durch das Finanz­ge­richt Köln, so Pas­sau.

Es ver­pflich­te­te das Finanz­amt, die begehr­te Lohn­steu­er­klas­se ein­zu­tra­gen. Der 4. Senat stütz­te sich dabei im Wesent­li­chen auf die Ent­schei­dung des Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richts vom 21. Juli 2010 (1 BvR 61107) zur Erb­schaft­steu­er. In die­sem Ver­fah­ren hat­te das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt die Ungleich­be­hand­lung von Ehe und ein­ge­tra­ge­ner Lebens­part­ner­schaft im Erb­schaft­steu­er­recht als ver­fas­sungs­wid­rig ange­se­hen. Der 4. Senat hält es für mög­lich, dass auch das Ein­kom­men­steu­er­recht inso­weit ver­fas­sungs­wid­rig ist, als es zwi­schen Ehe und ein­ge­tra­ge­ner Lebens­ge­mein­schaft dif­fe­ren­ziert. Die zu die­ser Fra­ge beim Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt anhän­gi­gen Ver­fas­sungs­be­schwer­den (2 BvR 90906, 2 BvR 28807) hät­ten hier­nach durch­aus Erfolgs­aus­sich­ten. Der Senat hat wegen grund­sätz­li­cher Bedeu­tung gegen sei­nen Beschluss die Beschwer­de zum Bun­des­fi­nanz­hof in Mün­chen zuge­las­sen.

Pas­sau emp­fahl, dies zu beach­ten und ggfs. steu­er­li­chen Rat in Anspruch zu neh­men, wobei er dabei u. a. auf den DUV Deut­schen Unter­neh­mens­steu­er Ver­band — www.duv-verband.de — ver­wies.

 

Für Rück­fra­gen steht Ihnen zur Ver­fü­gung: 

Jörg Pas­sau
Steu­er­be­ra­ter
DUV Vize­prä­si­dent und geschäfts­füh­ren­des Vor­stands­mit­glied
Pas­sau, Nie­mey­er & Col­le­gen
Walk­er­damm 1
24103 Kiel
Tel:  0431 — 974 3010
Fax: 0431 — 974 3055
Email: info@duv-verband.de
www.duv-verband.de