(Kiel) Nach einer Ent­schei­dung des 14. Senats des Finanz­ge­richts Düs­sel­dorf sind die Kos­ten für eine erst­ma­li­ge Berufs­aus­bil­dung zum Berufs­pi­lo­ten auf­grund der Neu­re­ge­lun­gen in § 9 Abs. 6 und § 12 Nr. 5 EStG durch das Gesetz zur Umset­zung der Bei­trei­bungs­richt­li­nie sowie zur Ände­rung steu­er­li­cher Vor­schrif­ten vom 07.12.2011 nicht abzieh­bar.

Dar­auf ver­weist der Kie­ler Steu­er­be­ra­ter Jörg Pas­sau, Vize­prä­si­dent und geschäfts­füh­ren­des Vor­stands­mit­glied des DUV Deut­scher Unter­neh­mens­steu­er Ver­band e. V. mit Sitz in Kiel,  unter Hin­weis auf die Mit­tei­lung des Finanz­ge­richts (FG) Düs­sel­dorf vom 19.03.2012 zu sei­nem Urteil Az.: 14 K 440710 F.

Der 14. Senat hält die gesetz­li­chen Rege­lun­gen zur steu­er­li­chen Nicht­ab­zieh­bar­keit der Kos­ten einer beruf­li­chen Erst­aus­bil­dung außer­halb eines Dienst­ver­hält­nis­ses für ver­fas­sungs­ge­mäß. Die Neu­re­ge­lun­gen ver­stie­ßen weder gegen das Rück­wir­kungs­ver­bot nach Arti­kel 2 Abs. 1 i. V. m. Arti­kel 20 Abs. 3 Grund­ge­setz — GG — noch gegen den all­ge­mei­nen Gleich­heits­satz des Arti­kel 3 Abs. 1 GG.

Pas­sau emp­fahl, dies und ggfs. einen Fort­gang zu beach­ten sowie, ggfs. steu­er­li­chen Rat in Anspruch zu neh­men, wobei er dabei u. a. auf den DUV Deut­schen Unter­neh­mens­steu­er Ver­band — www.duv-verband.de — ver­wies.

Für Rück­fra­gen steht Ihnen zur Ver­fü­gung: 

Jörg Pas­sau
Steu­er­be­ra­ter
DUV Vize­prä­si­dent und geschäfts­füh­ren­des Vor­stands­mit­glied
Pas­sau, Nie­mey­er & Col­le­gen
Walk­er­damm 1
24103 Kiel
Tel:  0431 — 974 3010
Fax: 0431 — 974 3055
Email: info@duv-verband.de
www.duv-verband.de